Lagerverkauf nur gegen vorherige telefonische oder schriftliche Bestellung. Vor Ort keine Bestellungen möglich.

Suche

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

ERNÄHRUNG E-BIKE

ERNÄHRUNG E-BIKE

Auch E-Bike-Sportler profitieren von richtiger Sporternährung

Dass E-Bike fahren genauso sportlich sein kann wie motorfreies Velofahren, Wandern oder Langlaufen, liegt auf der Hand. Denn am Ende entscheidet einzig die selbst erbrachte Muskelanstrengung darüber, ob eine Tätigkeit als körperlich fordernde Aktivität oder gemütliche Radausfahrt zu Buche schlägt. Je geringer die Unterstützung durch den Motor, desto höher der tatsächliche Kalorienverbrauch, wobei dieser natürlich auch vom Gewicht des Fahrers und der Fahrgeschwindigkeit abhängt.

Wer im Sattel eines E-Bikes Hungerlöcher, Schwächegefühle oder Leistungstiefs vermeiden will, sollte also genauso auf die Ernährung achten, wie das andere Ausdauersportler auch tun. Die wichtigsten Tipps und Produktempfehlungen für Elektrobike-Fahrer:

Trinken
Grundsätzlich nach Durstgefühl trinken, idealerweise rund 04–0,8 l pro Stunde. Bei längeren Ausfahrten, heissen Temperaturen oder starkem Schwitzen nicht nur Flüssigkeit, sondern auch Elektrolyte zuführen. SPONSER® empfiehlt hierfür die die kalorienarmen Brausetabletten ELECTROLYTES, welche als Brausetablette praktisch und einfach zum Mitnehmen sind für unterwegs. Sportgetränke wie ISOTONIC mit kräftigem Aroma und das säurefreie, mild-aromatisierte COMPETITION® (beide in Pulverform zum Anrühren) bieten sich an für den Fall, dass zusätzlich auch Energie gewünscht wird.

Essen
Wer länger als eine Stunde oder besonders intensiv auf dem E-Bike unterwegs ist, sollte ab etwa 45 Minuten Energie in Form von Kohlenhydraten zu sich nehmen, um auf einer längeren Tour nicht in den berühmten «Hungerast» hineinzufahren. Das kann feste Nahrung wie eine reife Banane, ein kleines Biberli oder auch ein fruchtiger CEREAL ENERGY BAR oder OAT PACK sein. Wer viele Höhenmeter vor sich hat oder unter Belastung gelegentlich mit Magenproblemen reagiert, greift auf LIQUID ENERGY GELS in der Tube oder im Sachet zurück.

Sportnahrung oder Menü?
Wer E-Bike als Genusssport betreibt, kehrt gerne unterwegs einmal ein und gönnt sich beim Kaffeehalt einen Wurstsalat, ein feines Stück Kuchen oder gar eine Portion Pommes. Dagegen ist per se nichts einzuwenden. Man muss einfach wissen, dass fettige, schwerverdauliche Nahrung lange im Magen verweilt und einem deshalb den zweiten Teil der Tour erschweren kann. Sinnvoller wäre es, während einer Tour auf spezifische und leicht verträgliche Sportnahrung zu setzen und sich die Leckereien erst im Anschluss an die Ausfahrt zu gönnen.

Extratipps bei Krämpfen
Sportlern, die während der Belastung zu Muskelkrämpfen neigen, sei der sauer-scharfe Shot MUSCLE RELAX empfohlen. Das kleine Fläschchen fährt in jedem Trikottäschchen mit und kann Krämpfen rasch den Garaus machen. Auch SALT CAPS, in Wasser aufgelöst oder akut direkt eingenommen, leisten bei Krämpfen und Krisen im Sattel wertvolle Dienste.

Regeneration auf Mehrtagestouren
Elektrovelofahrer, die an mehreren Tagen hintereinander on tour sind, achten bei der Etappenankunft darauf, raschmöglichst Flüssigkeit, Kohlenhydrate und ausreichend Protein zuzuführen; idealerweise noch vor dem Duschen und Dehnen! Zur Regeneration eigenen sich RECOVERY Shakes oder PROTEIN DRINKS genauso wie alkoholfreie Getränke, salzhaltige Snacks, Käsewürfel, Mostbröckli o. ä. Solche Nahrung unterstützt die Muskulatur dabei, sich rasch von den sportlichen Strapazen zu erholen und am nächsten Tag wieder fit zu sein.

In Verbindung stehende Artikel
zum Thema » Ausdauerleistung
zum Thema » Flüssigkeit
Übersicht » Sportgetränke von SPONSER
Übersicht » Riegel von SPONSER
Übersicht » Recovery-Produkte von SPONSER