Lagerverkauf nur gegen vorherige telefonische oder schriftliche Bestellung. Vor Ort keine Bestellungen möglich.

Suche

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

PROTEIN-TIPPS AUSDAUERSPORT

PROTEIN-TIPPS AUSDAUERSPORT

Photo credit: Verena Illmer

Protein: die 4 wichtigsten Funktionen im Ausdauersport

Protein respektive Eiweiß erfüllt viele wichtige Funktionen im Körper. Für Ausdauersportler geht es vor allem um Regeneration, Aufbau und Erhalt von Muskelmasse, Gewichtskontrolle und Immunabwehr.

Regeneration
Für die Neubildung und Reparatur der beanspruchten Muskulatur benötigt der Körper die relevanten Baustoffe. Für eine optimale Regeneration sollte man möglichst rasch nach der Belastung ca. 20-30 g aus schnell verfügbaren, hochwertigen Proteinquellen einnehmen. Ideal sind Molke-Protein z. B. WHEY ISOLATE 94, CLEAR ISO WHEY oder ein Recovery-Shake wie beispielsweise PRO RECOVERY. Da der Stoffwechsel auch Stunden nach intensiven Trainings und Wettkämpfen auf Hochtouren läuft, ist darauf zu achten, die Proteinaufnahme alle 3-4 Stunden zu wiederholen. Hierzu eignen sich Basisproteine aus Mehrkomponenteneiweiß wie MULTI PROTEIN oder Festnahrung in Form von Protein-Riegeln, wie beispielsweise PROTEIN LOW CARB BAR oder PROTEIN 36 BAR. Der Schlaf ist die wichtigste Phase der Regeneration. Um die katabole Phase zu verkürzen, ist ein möglichst langanhaltender Aminosäureneinstrom während der mehrstündigen, nächtlichen Ruhephase empfehlenswert. Mehrkomponenteneiweiß wie MULTI PROTEIN stellen ideale Eiweißquellen dar, weil sie langsam und beständig verdaut werden.

Kraft- und Muskelaufbau
Für Kraft- und Muskelaufbautraining gelten grundsätzlich dieselben Grundsätze bezüglich der Proteineinnahme wie bei der Regeneration, jedoch idealerweise mit etwas höheren Gesamtproteinmengen. Zusätzlich ist wichtig, Netto-Kalorienbilanz positiv zu halten. Das heißt, es muss über den Tag verteilt mehr Energie aufgenommen als verbrannt werden.

Gewichtskontrolle
Für einen Gewichtsverlust braucht es zwingend eine negative Energiebilanz. Das heißt: Man muss mehr Energie verbrauchen als man aufnimmst. Eine regelmäßige und erhöhte Proteinversorgung spielt auch in Phasen der Gewichtsreduktion eine ganz entscheidende Rolle. Einerseits weisen Proteine einen höheren Sättigungsgrad auf als Kohlenhydraten, andererseits benötigt der Körper für die Verdauungsarbeit von Protein mehr Energie, was netto weniger aufgenommene Kalorien bedeutet. Proteine sind während einer Diät auch deshalb wichtig, weil sie dem Abbau von Muskulatur und körperwichtigen Strukturen entgegenwirken.

Immunabwehr
Eiweiß ist der Hauptbaustoff und Energielieferant des Immunsystems. Deshalb steigt der Eiweißbedarf im Falle eines Infektes stark an! Um die Ausbreitung der viralen oder bakteriellen Erreger zu stoppen, müssen auf die Schnelle eine große Zahl an Abwehrzellen und Immunfaktoren produziert werden.

Online-Tool Proteinberater
Auf der Suche nach dem besten Protein für Muskelaufbau, Regeneration oder Gewichtskontrolle? Mit unserem Tool «Proteinberater» erhält man in wenigen Klicks ein passendes Protein, das einen auf dem individuellen Weg optimal unterstützt. » Proteinberater hier anwenden

In Verbindung stehende Artikel
zum Thema » Protein
zum Thema » Erholung
Shop » Kraft & Muskeln

Autor: Remo Jutzeler
Leiter F&E SPONSER SPORT FOOD
Ing. Lebensmittelwissenschaften FH
MAS Nutrition & Health ETHZ